This item is
Publicly Available
and licensed under:
Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported (CC BY-NC-SA 3.0)

 Files for this item

 Download all local files for this item (47.42 KB)

Icon
Name
header0211.xml
Size
5.98 KB
Format
XML
Description
METADATA
 Download file
Icon
Name
heinricha-0211.txt
Size
21 KB
Format
Text file
Description
Version of the work in plain text format
 Download file  Preview
 File Preview  
* DER ARME %HEINRICH EIN RITTER SOY GELEYRET WAS DAZ ER AN DEN BUOCHEN LAS SWAZ ER DAR AN GESCHRIBEN VANT; DER WAS %HARTMANN GENANT. DIENSTMAN WAS ER ZE %OUWE. ER NAM IM MANEGE SCHOUWE AN MISLIYCHEN BUOCHEN. DAR AN BEGUNDE ER SUOCHEN OB ER IHT DES FUNDE DAY MITE ER SWAERE STUNDE MOEHTE SENFTER MACHEN, UND VON SOY GEWANTEN SACHEN DAZ GOTES EYREN TOEHTE UND DAY MITE ER SICH MOEHTE GELIEBEN DEN LIUTEN. NU BEGINNET ER IU DIUTEN EIN REDE DIE ER GESCHRIBEN VANT. DAR UMBE HAYT ER SICH GENANT, DAZ ER SIYNER ARBEIT DIE ER DAR AN HAYT GELEIT IHT AYNE LOYN BELIYBE, UND SWER NAYCH SIYNEM LIYBE SIY HOERE SAGEN ODE LESE, DAZ ER IM BITENDE WESE DER SEYLE HEILES HIN ZE GOTE. MAN GIHT, ER SIY SIYN SELBES BOTE UND ERLOESE SICH DAY MITE, SWER UMB DES ANDERN SCHULDE BITE. ER LAS DAZ SELBE MAERE WIE EIN HERRE WAERE ZE %SWAYBEN GESEZZEN. AN DEM ENWAS VERGEZZEN NIE DEHEINER DER TUGENT DIE EIN RITTER IN SIYNER JUGENT ZE VOLLEM LOBE HABEN SOL. MAN SPRACH DOY NIEMEN ALSOY WOL IN ALLEN DEN LANDEN. ER HAYT . . .
Icon
Name
heinrichb-0211.txt
Size
20.44 KB
Format
Text file
Description
Version of the work in plain text format
 Download file  Preview
 File Preview  
* NU SETZT MICH IN DEN VOLLEN RAYT DER DAY NIEMER ZERGAYT. MIYN GERT EIN FRIYER BUYMAN DEM ICH WOL MIYNS LIYBES GAN. ZEWAYRE DEM SULT IR MICH GEBEN, SOY IST GESCHAFFEN WOL MIYN LEBEN. IM GAYT SIYN PFLUOC HARTE WOL, SIYN HOF IST ALLES RAYTES VOL, DA ENSTIRBET ROS NOCH DAZ RINT, DA ENMUEENT DIU WEINENDEN KINT, DANE IST ZE HEIZ NOCH ZE KALT; DA ENWIRT VON JAYREN NIEMEN ALT, DER ALTE WIRT JUNGER; DAYNE IST DURST NOCH HUNGER, DANE IST DEHEINER SLAHTE LEIT: DA IST GANZIU FROEUDE AYN ARBEIT. ZE DEM WIL ICH MICH ZIEHEN UND SOLHEN BUY FLIEHEN, DEN DER SCHUYR UND DER HAGEL SLEHT UND DER WAYC ABE TWEHT, MIT DEM MAN RINGET UND IE RANC. SWAZ MAN DAZ JAYR ALSOY LANC DAR UYF GARBEITEN MAC, DAZ VERLIUSET SCHIERE EIN HALBER TAC. DEN BUY DEN WIL ICH LAYZEN, ER SIY VON MIR VERWAYZEN. IR MINNET MICH, DEIST BILLICH. NU SIHE ICH GERNE DAZ MICH IUWER MINNE IHT UNMINNE. OB IR IUCH REHTER SINNE AN MIR VERSTAYN KUNNET UND OB IR MIR GUNNET GUOTES UND EYREN, SOY LAYZET MICH KEYREN ZE UNSERM HERREN %JEYSU %KRIST . . .